Header
Header

Mesotherapie – wenig, selten, am richtigen Ort

Die schulmedizinische Alternative für Schmerztherapie und ästhetische Medizin!

Lernen Sie eine moderne Therapieform ohne Nebenwirkungen kennen: sanft, schonend, effektiv, ästhetisch!

Die Therapie wurde 1952 durch den französischen Arzt Dr. Michel Pistor begründet, die zum Ziel hat, die Wirkstoffe in so geringer Anzahl wie möglich direkt an der erkrankten Stelle einzubringen.

Die Mesotherapie nutzt das größte Organ des Menschen, die Haut, da diese ideal zur Aufnahme von niedrig dosierten Arzneimittelmischungen geeignet ist. Hierfür werden microfeine Nadeln verwendet, um ein Hautdepot aufzubauen, das einen schnellen und anhaltenden Therapieeffekt garantiert.

Durch die lokale Verabreichung wird der Zellstoffwechsel stimuliert, die Abwehrkräfte werden gesteigert.

Die Erkrankungen, bei denen die Mesotherapie Linderung oder Heilung bewirken kann, sind über fast alle Bereiche der Medizin verteilt, von der Behandlung von Alterssichtigkeit bis zu Migräne. Der große Vorteil liegt darin, dass Magen, Darm, Leber und Nieren durch die Therapie praktisch nicht belastet werden! 

Möglichkeiten der Anwendung der Mesotherapie:

Meso-Ästhetik, die sanfte Form der Schönheitstherapie:

weitere Indikationen: